News

Ein erfolgreicher Sonntag für die Nachwuchsteams von Swiss Central Basket. Sowohl das U17 wie auch das U20 Team konnten je ihre Heimspiele gewinnen.

Das U17 Team konnte sich gegen die Basketballschule Kriens mit 74:56 durchsetzten.

Bei U17 spielten:

Vranes (12), Juric (11), Gasser, Kaufmann, Steiner (8), Grujicic (4), Luchaj (17), Kablan (5), Leemans (12), Kroker (5), Mbaye

 

"Nur" einen knappen 77:73 Sieg konnten die U20 gegen BC Zürich Akademika (BCZA) Wildcats erringen.

Bei U20 spielten:

Miljkovic (2), Janjic (5), Plüss (29), Lushaj, Kovacic, Kroker, Güttinger (14), Kablan, Leemans(2), Speicher (6), Zivanovic (4), Notz (15)

Hier geht es zu den Bildern >>>>

 

 

 

 

Trotz einer mehrheitlich guten Teamleistung hat das NLB Team im Hexenkessel von Vevey eine 85:78 Niederlage kassiert.

Es spielten:

Janjic (3), Plüss (11), Güttinger (5), Speicher (2), Notz, Gregoire (4), Stallkamp (23), Racic (14), Häfliger (6),Coltorti (8)

   Hier die Bilder >>>>

Das U17 Team hat das Lokalderby gegen die U20 Mannschaft des STV Luzern 75:66 gewonnen.

Es spielten:

Vranjes (3), Juric (9), Gasser, Steiner, Grujcic, Lushaj (20), Kablan (12), Leemans (14), Kroker (15), Kaufmann, Mbaye (2)

Das Nachwuchsteam von Fribourg Olympic, dem derzeitigen Leader der NLA, spielt unter dem Namen Groupe E Académie Basket U23 in der NLB! Dennoch gelang unserem NLB Team mit einer guten Leistung ein 66:71 Sieg in der Hochburg des Basketballs.

Es spielten:

Janjic (5), Plüss (6), Kroker, Güttinger (2), Speicher, Zivanovic, End (4), Stallkamp (20), Racic (14), Häfliger (13),Coltorti (7)

  Hier geht es zu den Bildern >>>

Topscorer Rolf Stallkamp in Aktion! (Weitere Bilder folgen)

Das U20 Team hat mit einer starken Leistung einen 54:97 Auswärtssieg gegen Alte Kanti Aarau Lions brilliert. Alle Spieler haben gepunktet und 5 Spieler sogar zweistellig. Auch Coach Norbi war zufrieden mit seinen Schützlingen: "Einzig im zweiten Viertel hatten wir ein wenig Mühe, sonst haben die Jungs gut gespielt".

Es spielten:

Miljkovic (13), Janjic (19), Plüss (10), Lushaj (4), Kroker (2), Güttinger (16), Kablan (7), Leemans (8), Speicher (14), Notz (4)

Das U20 Team ist weiterhin ungeschlagen. Beim Heimspiel in der Krienser Krauer Halle setzen die U20 Talente mit einem 65:59 Sieg ihre erfolgreiche Serie gegen den Basketballclub Winterthur Junioren fort.

Es spielten:

Miljkovic (3), Janjic (14), Plüss (30), Kovacic (2), Güttinger (6), Kablan (1), Leemans (3), Speicher (4), Notz (2)

Gabriel Gisler hat am letzten Samstag das Spiel Swiss Central Basket gegen Fiat Chêne BC live vor Ort in Luzern gesehen. Swiss Central Basket hat die Gelegenheit benutzt Herrn Gisler ein paar Fragen zu stellen:

 

Swiss Central Basket: Herr Gisler, wie hat Ihnen das Spiel gefallen?

Gabriel Gisler: Spiele wo man erkennt, dass Engagement, Motivation und Freude dahinter stecken, gefallen mir immer. Es ist auch klar, dass wir einen grossen Unterschied zwischen der NLA und NLB sehen, darum ist es für uns wichtig, den Kontakt mit solchen Vereinen zu haben. Dies hilft uns die richtigen Entscheide zu treffen, damit die Spieler, die in der NLB oder 1NL Ambitionen haben, eine grosse Chance bekommen einmal nach „oben“ aufzusteigen.

 

Swiss Central Basket: Was halten Sie vom Projekt Swiss Central Basket?

Gabriel Gisler: Das Projekt Swiss Central Basket geht sicher in unsere Richtung, aus verschiedenen Gründen:

  • Zuerst finden wir sehr wichtig, dass man einzelne starke Spieler zusammen nimmt um eine Einheit mit guten Strukturen und sportlichen Ambitionen aufzubauen.
  • Zweitens, ist es unbedingt nötig, dass die Jungen einen Horizont sehen, damit sie die Motivation haben sich zu verbessern und die Chance bekommen auf einem guten Niveau zu spielen.
  • Drittens: Die Sportart Basketball muss sich noch (besser) verkaufen in der Deutschschweiz, das Ziel kann man sicher besser und schneller erreichen, wenn eine gute Struktur aufgebaut ist.
  • Viertens: Jedes Projekt das eine neue Herausforderung bringt ist sowieso interessant und attraktiv.

Aus diesen Hauptgründen können wir mit ihrem Projekt zufrieden sein.

 

Swiss Central Basket: Kennen Sie ein anderes solches Projekt in der Schweiz?

Gabriel Gisler: In der Schweiz gibt es zum Glück andere Beispiele, wo die Partnerschaft zwischen 2 oder mehreren Klubs vorhanden ist. Das Projekt von Swiss Central Basket geht ein Schritt weiter mit seinen Strukturen und seiner Philosophie.

 

Swiss Central Basket: Herr Gisler, herzlichen Dank für das Interview. Wir würden uns freuen, Sie oder andere Verteter der Nationalliga wieder einmal bei uns begrüssen zu dürfen.

Additional information