Tessiner Offensive zu stark für SCB
 
 
 
Mit den Lugano Tigers war gestern das vielleicht beste Offensiv-Team der NLA zu Gast in der Maihofhalle. Im Spiel gegen Swiss Central punktete der Tabellenzweite zwar nicht dreistellig wie jüngst gegen die Starwings Regio Basel (115:84) – am Ende reichten aber auch 94 Punkte zum Sieg. «Wer so viele Punkte kassiert, kann gegen ein solches Top-Team nicht gewinnen», so SCB-Coach Danijel Eric. Trotzdem: Schämen müssen sich die SCB-Spieler für die Niederlage nicht. Immerhin erzielten auch sie 83 Punkte. Einmal mehr spielten die Zentralschweizer auf Augenhöhe mit einem der Top-Teams der Schweiz. Das gibt Mut für das nächste, wichtige Spiel: Am kommenden Mittwoch trifft SCB im Cup-Viertelfinale auf Schweizermeister Monthey (19.30 Uhr, Maihof)
 
NLA, 13. Runde, Freitag, Maihof: 200 Zuschauer
 
Swiss Central – Lugano Tigers 83:94 (40:50)
 
SCB: Lehmann 12, Chatman 22, Morandi, Birboutsakis, Zoccoletti, Kairavicius 12, Stallkamp, Mandic 4, Plüss 14, Thompson 19, Ganic. Coach: Eric / Mihajlovic. – Die besten Scorer bei Lugano: Padgett 27, Rambo 20, Carey 20 Bemerkung: Swiss Central ohne Fankhauser und Tomic (beide verletzt)

Additional information