Swiss Central erneut chancenlos 

 
Die Spieler von Swiss Central Basketball bewiesen während der Qualifikation immer wieder, dass sie trotz kleinstem Budget mit den Landesgrössen mithalten können. In den Playoffs aber sieht es bis jetzt anders aus. 
 
 
 
SCB blieb auch im zweiten Spiel gegen den Schweizermeister ohne Chance. Erfreulich war einzig die Startphase: Nach 5 gespielten Minuten führte das Team von Danijel Eric mit 13:8, und auch zur Viertelpause war SCB noch immer voll dabei (23:25). Dann aber kippte das Spiel. Während die Gäste im zweiten Abschnitt nichts auf die Reihe kriegte, spielte sich Fribourg mit spektakulären Dunkings und erfolgreichen Distanzwürfen im Nu einen deutlichen Vorsprung heraus. 
 
Spätestens zur Halbzeit war denn auch das zweite Playoffspiel entschieden. Dies auch deshalb, weil SCB erneut in sämtlichen Statistiken unterlegen war. Wer 36,4 Prozent (12/33) aus dem Feld und unterirdische 17,6 Prozent (3/17) von der Dreipunktelinie wirft, kann kein Basketballspiel gewinnen – schon gar nicht gegen ein Team, das vom ersten bis zum letzten Mann zum Besten gehört, was die Schweiz in dieser Sportart zu bieten hat. 
 
Doch es sind nicht nur die Spieler. Auch in sämtlichen übrigen Bereichen ist der Verein SCB überlegen. Ein Beispiel: Bei Fribourg sitzen nebst dem Cheftrainer ein Assistent, ein Physio sowie ein Wasser- und Handtuchträger auf der Bank. Das sind mehr Leute, als Swiss Central an diesem Dienstagabend insgesamt begleitet hatten. Cheftrainer Danijel Eric sass ganz allein da – und er war nicht zu beneiden. 
 
Mit dem erneuten Kantersieg untermauerte Fribourg seine Rolle als Meisterschaftsfavorit Nummer eins. Dass die Kräfteverhältnisse in diesem Duell zwischen klar sein würden, war zu erwarten. Dass der Unterschied aber so gross ist, kommt doch etwas überraschend. Lobend bleibt zu erwähnen, dass die SCB-Spieler bis zum Schluss um jeden Ball kämpften. Ob das allein reicht, um bei der Playoff-Heimpremiere vom kommenden Samstag (20 Uhr, Maihof) für eine Überraschung zu sorgen, ist fraglich. 
 
Bericht: Daniel Schriber 
 
NLA Playoffs, ¼ Final, 2. Spiel. – St. Léonard: 600 Zuschauer
 
Fribourg Olympic - Swiss Central 99:48 (59:32) 
 
SCB: Kovacevic 9, Morandi 4, Tomic 2, Domingos 2, Lehmann 8, Mandic, Plüss 6, Voss 17, Volic, Stevanovic– Coach: Eric.

Additional information