Diskussionslose Niederlage in Lugano

Es war ein Duell wie David gegen Goliath – und dieses Mal siegte Goliath. Und zwar diskussionslos. Mit vier amerikanischen Profispielern und zwei gestandenen Schweizer Nationalspielern war Lugano am Samstag mehr als nur eine Nummer zu gross für Swiss Central.

 

Die Mannschaft von Coach Danijel Eric kämpfte zwar beherzt – doch ohne den verletzten Austin Chatman und mit frühen Foulproblemen war gegen die Spitzenmannschaft aus dem Tessin schlicht und einfach nichts zu holen. Vor allem in der ersten Halbzeit war der Unterschied zwischen den beiden Teams riesig. In der zweiten Halbzeit steigerte sich SCB und holte immerhin ein 33:41 heraus.

Nach der resultatmässig brutalen Niederlage gibt es kann es nur eine Devise geben: Spiel abhaken und nach vorne schauen. Mit dem Heimspiel gegen Boncourt folgt am kommenden Sonntag bereits die nächste Chance (16 Uhr, Maihof).

BE THERE, BE RED, BE LOUD!

 

NLA, 2. Runde, Samstag, Lugano

Lugano Tigers - Swiss Central 98:52 (57:19)

 

SCB:Tomic 5, Plüss 5, Lehmann 14, Kairavicius 8, Thompson 16, Mandic 2, Morandi, Fankhauser, Birboutsakis, Zoccoletti 2. Coach: Eric . – Die besten Scorer bei Lugano: Padgett (USA) 21, Rambo (USA) 19, Williams (USA) 16

Additional information